Atemtherapie in Bayreuth & Creußen

Die Atemtypenlehre besagt, dass es genau zwei Atmungs-Typen gibt. Jeder Mensch kann einem dieser beiden Typen zugeordnet werden und dieser Typus ändert sich im Verlauf des Lebens auch nicht mehr. Auf der einen Seite gibt es den sogenannten Einatmer: Er praktiziert eine aktive Einatmung, während er passiv ausatmet. Beim Ausatmer ist es genau anders herum: Er atmet passiv ein und aktiv aus. Durch diese unterschiedlichen Atemsysteme haben die beiden Typen auch unterschiedliche Körperhaltungen und andere Bewegungsabläufe. Um den aktiven Part der Atmung auszuführen, muss der Körper auf seine Energiereserven zurückgreifen können, sonst wird der Organismus geschwächt. Dies ist der Fall, wenn beide Atemabläufe aktiv stattfinden, wodurch sich der Organismus nicht regenerieren kann. Atmung kann dann optimal stattfinden, wenn wir sie in unserem Alltag unterstützen: In Rückenlage fällt uns die Einatmung leichter, in Bauchlage die Ausatmung.

Folgende Ursachen können vorliegen:

  • Entspricht die Atmung nicht dem natürlichen Atemtypus, kann dies zu Krankheiten, innerem Druck und Belastung führen
  • Die Atemtherapie empfiehlt sich für alle Menschen, die sich nach körperlicher und geistiger Entspannung sehnen, ihre eigene Kraft wieder spüren wollen und ihre Selbstheilung anregen wollen
  • Die Atemtherapie kann im Falle von Atemwegserkrankungen, Stress oder zur Vorbeugung von Burn-Out angewendet werden. Sie bietet außerdem eine hilfreiche Unterstützung für professionelle Sänger / Sängerinnen und Menschen, die in ihrem Beruf viel sprechen müssen. Hier kann die Atemtherapie eine sinnvolle Ergänzung und Unterstützung sein.

Sie möchten einen Termin mit uns vereinbaren oder wünschen eine persönliche Beratung?

Melden Sie sich einfach kurz telefonisch bei uns -
wir sind gerne für Sie da.