Logopädie bei Stimmstörung (Dysphonie)

Bei der Dysphonie handelt es sich um eine Stimmerkrankung, welche eine Stimmklangänderung, eine verminderte Belastbarkeit der Stimme oder Halsschmerzen zur Folge hat. Neben der Sprechfähigkeit kann auch die Fähigkeit zu singen beeinträchtigt sein. Ist die Stimme länger als vier Wochen heiser, obwohl keine Infektion vorliegt, sollte die Ursache von einem Arzt / einer Ärztin geklärt werden.

Folgende Ursachen können vorliegen:

  • Hobby oder Beruf, der die Stimme stark fordert oder reizt
  • Stress und innerer Druck
  • Falsche oder ungesunde Sprechgewohnheiten
  • Trockene Schleimhäute
  • Entzündungserkrankungen
  • Sekundär organische Änderungen an Stimmlippen oder am Kehlkopf (Operationen, Ödeme o.Ä.)
  • Lähmung der Stimmlippen (unter anderem nach einer Operation am Herzen oder an der Schilddrüse)
  • Hormonschwankungen (Schwangerschaft, Wechseljahre, Erkrankungen der Schilddrüse)
  • Neurologische Erkrankungen wie Multiple Sklerose
  • Laryngektomie

Sie möchten einen Termin mit uns vereinbaren oder wünschen eine persönliche Beratung?

Melden Sie sich einfach kurz telefonisch bei uns -
wir sind gerne für Sie da.